10 Zoll Klasse

Asus Transformer mini T102ha – definitiv kein günstiges Chinagerät und mit knapp € 400,00 eher ein teurer Vertreter dieser Klasse. Es handelt sich beim Asus Transformer mini um ein Surface Pro ähnliches Gerät, d.h. es verfügt über einen Kickstand und eine andockbare Magnettastatur. Diese ist im QWERTZ – Format und verfügt nicht über eine Hintergrundbeleuchtung. Was ich sehr schade finde, denn tatsächlich vermisse ich diese. Der Bildschirm hat 10 Zoll wie der Titel schon verrät.

Front


Als Prozessor dient ein Atom X5 – Z8350 die nicht gerade ein Rennwagen unter den CPU´s ist. Mein Gerät verfügt über 4 GB Hauptspeicher und internen Festspeicher von 128 GB EMMC (leider keine echte SSD). Des weiteren verfügt das Gerät über folgende Anschlüsse: 1 x USB 3.0, 1 x Micro USB (zum laden), 1 x Mikro-HDMI, 1 x Mini Klinkenanschluß, 1 x Micro SD-Card Slot und einen Fingerprint Sensor (Windows Hello fähig).

Schnittstellen

Die Bildschirmauflösung hat 1280 x 800, diese ist ausreichend für die Bildschirmgröße, mehr wäre aber schön. Es handelt sich um einen Touchscreen der auch stiftgestützt bedient werden kann. Windows 10 Home ist installiert mit wenig Bloodware.

Die Verarbeitung des Geräts ist okay. Der Kickstand lässt sich gut bedienen, ist aber zu mindestens bei mir etwas schwergängig.

Das Asus gehört wie gesagt nicht zu den Rennwagen reicht aber für alle Office-Aufgaben aus. Nach dem Kauf habe ich als erstes Kaspersky installiert – blöder Fehler. Ich war mit der Geschwindigkeit überhaupt nicht zufrieden. Nachdem ich einige Probleme mit Systemfunktionen und dem einspielen von Updates hatte, habe ich dem Rat im Windows Community Forum – Kaspersky deinstalliert meine Paranoia abgelegt und lebe nun mit dem Windows Defender und einer sehr viel besseres Geschwindigkeit. Das Asus ist immer noch kein Speedwunder, aber es geht doch deutlich besser. Interessant ist, dass scheinbar einige Anwendungen auf Speed getunt sind, während andere einfach davon ausgehen, dass PC immer schön schnell sind.

Die Suche nach Softwarealternativen hilft und oft gibt es Software die mit der vorhandenen Hardwareausstattung sehr gut klar kommt. Office 365 läuft übrigens sehr gut auf dem Teil. Ich bin zufrieden.

Leider wird der Asus Stift nicht mitgeliefert, kann aber nachgekauft werden (es handelt sich um dieses Modell)

Der Stift funktioniert sehr gut mit OneNote, es gibt hierzu auch einige Apps im Microsoft Store, die in verschiedenen Versionen auch das Zeichnen und Schreiben erlauben. Microsoft Ink funktioniert auch sehr gut und ich verwende es tatsächlich lieber im Tabletmodus als die Bildschirmtastatur.

Die technischen Angaben sind hier zu finden, wie auch die Varianten die es von dem Gerät gibt.

Vorteile:

+ Klein und damit überall mit hinnehmbar
+ Als Tablet sowie als vollwertiger PC nutzbar
+ Kleine Spiele aus dem Appstore funktionieren (z.B. Jetpack Joyride, Skat, etc.)
+ Office 365 läuft sehr gut auf dem Gerät (Makros oder Pivottabellen nicht ausprobiert)
+ Vollwertiges Betriebssystem (Windows 10)
+ Stift möglich – klappt prima mit OneNote oder auch Drawboard PDF.
+ Die Tastatur finde ich sehr gut, auch wenn die Tasten etwas kleiner sind, haben diese einen ausreichenden Hub und ich habe mich sehr schnell daran gewöhnt mit 10 Fingern zu schreiben.

Nachteile:

– Könnte schneller sein (eine m3 CPU wäre toll)
– Die Bildschirmauflösung ist nicht zeitgemäß (wenn auch ausreichend)
– Der SD Card Slot muckt manchmal (die SD Card ist manchmal einfach weg – wenn auch selten)
– Es fehlt die Taste auf der Stiftrückseite (wie z.B. bei dem Surface Pen – die den Ink-Modus aufruft) und es gibt zwei Tasten mit festen Funktionen die nicht programmierbar sind (Radiergummi, rechte Maustaste). Hier würde ich mir programmierbare Tasten wünschen.
– An der Tastatur ist eine Stiftschlaufe, die aber nur dazu geeignet ist, dass der Stift eingehängt wird (mit dem Hemdclip am Stift) und nicht komplett eingesteckt wird, das ist keine gute Lösung. Eine größere Schlaufe oder eine magnetische Lösung wären besser gewesen.

Fazit:

Das Asus Transformer mini T102ha ist ein kleines Arbeitstier, welches mir Spaß macht, aber eindeutig auch Verbesserungspotenzial bietet. Wer ein Gerät sucht, das immer dabei sein soll, gleichzeitig ein vollwertiger PC sein soll und man auf Spiele (bis auch kleine Games) verzichten kann, der ist hier richtig. Alle die mehr Speed benötigen werden wohl nicht glücklich mit dem PC werden. Der User darf halt keine Wunder erwarten – das Highlight aus meiner Sicht ist das kompakte Design.

Schreibe einen Kommentar